Amazingcarp

Amazingcarp

Amazing

Carp

Amazing Carp

Kat 1Posted by Cella Thu, November 03, 2016 20:18:07
Angeln ist das Hobby, wo man beim Fischen am allerbesten die viele Hektik des Alltags an sauberen Seen und Flüsse ablegen kann. Unvergesslich bleibt beim Angeln oftmals der Drill mit großen Fischen in tiefer Verbundenheit zwischen Mensch und der Natur. Das Angeln im Meer oder im Fluss ergibt viele Möglichkeiten zu intensiven Angelerlausflügen.
Kein Angler kann reinen Gewissens von sich aus behaupten, dass Meeres- oder Süßwasserfischen wirklich so umfassend zu kennen, als da er alle Angelmoves meistern könnte. Dafür ist das weltweite Angelrevier mit seinen diversen Fischarten einfach viel zu groß. Das Wichtigste beim stillen Angeln am Wasser ist, gleichzeitig die Natur in jeder Jahreszeit genießen zu können.
Angeln ist sehr gesund, stärkt und beeinflußt das Immunsystem positiv, mit dem Ergebnis das man viel seltener krank wird.
Faszinierende Angelarten sind Stippangeln, Spinn- oder Fliegenfischen auf Süß- oder auch Salzwasserfische. In unserem Portal “Hobby Angeln” geben wir für Angelfreunde sehr nützliche Informationen weiter über bewährte Angeltechniken, Angelgewässer und Vorschläge über Angelgeräte, um erfolgreich Pflanzen und Raubfische fangen zu können. Leider gibt es wie fast überall im Leben einen kleinen Berg zu erklimmen bevor man das Hobby Angeln wirklich betreiben darf. Bevor wir nun im nächsten Angelgeschäft eine teure Ausrüstung für Hecht oder Karpfen kaufen, müssen wir einen schwer zu kriegenden Angelschein erwerben.

Angelgerätehändler in Ihrer Nähe können noch bessere Auskünfte über die nötigen Anlaufstellen geben.

Die Prüfung zum Angelschein kann direkt, oder mit einem im Vorfeld stattfindenden Vorbereitungslehrgang absolviert werden.
Keine Angst, wer ein wenig fleißig lernt, kann die Prüfung zum Angelschein mit Leichtigkeit bestehen.

Ich hoffe der Beitrag übers Angeln hat Ihnen gefallen!

Karpfen fischen

Kat 1Posted by Cella Fri, October 21, 2016 20:38:48

Man muss irgendwie fast schon ein bisschen verrückt sein, wenn man sich so sehr dem Karpfenfischen verschrieben hat, wie es auch bei uns und einigen anderen Leuten der tolle Fall ist. Denn im Gegensatz zu sehr vielen anderen Hochseefischern harrt der Karpfenangler auch bei frostig-kalten Nächten oder unter erbarmungslos brennender Hitze am Wasser aus - immer auf der Suche nach seinem geliebten Fisch. Dabei ist es nicht sonderlich ungewöhnlich, dass man mitunter wochenlang ohne Biss bleibt, obwohl Gewässer, Köder und Montagen eigentlich im Vorfeld optimal ausgewählt wurden.

Im Laufe der Jahre konnte ich viele Erkenntnisse über den Erfolg beim Karpfenangeln sammeln, die mir viele schöne Fische beschert haben. Die im folgenden aufgelisteten zwei Tipps sollen dir dabei helfen, dem Traumfisch, also dem Karpfen, ein großes Stück näher zu kommen.1.

1. Neue Wege erforschen

Viele suchen sich ihren Angelplatz einfach nur danach aus, wie nah dran sie mit ihrem Auto parken können, damit sie weniger weit laufen müssen, was aber nicht gerade die besten Anglerplätze sind. Dagegen ist eigentlich erst einmal nichts einzuwenden, warum auch- es macht ja auch Sinn. Doch wenn Sie wirklich vorhaben, besser als die anderen faulen Angler zu fangen, so sollten Sie auch einmal einen längeren Fußmarsch in Betracht ziehen, um weniger stark befischte Spots zu erreichen. Dies zahlt sich ganz sicher aus. Angeln ist wirklich interessant! Denn Karpfen werden sehr schnell misstrauisch, wenn sie ständig mit schweren Bleien bombardiert oder den vielen hedder Schnüren der in Anfürhrungszeichen Parkplatzangler ausweichen müssen.

2. So simpel wie möglich angeln

Viele Karpfennarren neigen meiner Meinung nach zu sehr dazu, ihren Fokus zu serh auf die Montagen zu richten. Statt aber kostbare Angelzeit durch das Herumexperimentieren mit hoch-komplizierten Rigs zu vergeuden, kann man sich doch lieber auf ein paar vergleichsweise einfache Montagen konzentrieren, die sich unter sehr vielen verschiedenen Bedingungen einsetzen lassen, was das Angeln deutlich flüssiger ablaufen lässt.